Anzeige

Kirche & Gesellschaft: Das «richtige Zuhören» fördern

Ob in Gesprächen, durch Massenmedien wie Fernsehen und Radio oder soziale Medien wie Facebook und Twitter: Täglich verarbeiten wir viele Informationen. Jedoch leidet unter dieser Menge an Input das Zuhören, welches oberflächlich und nicht-existent wird.
 
Dass heute viele Menschen nicht mehr zuhören, sei leider eine Realität, meint Tony Styger von der Dargebotenen Hand Zürich. Dabei sei ein Zuhören wichtig, hinter dem Zuwendung und Aufmerksamkeit für das Gegenüber stecke. Prominentes Gesicht für das Anliegen der Dargebotenen Hand – gerade auch im Zusammenhang mit dem Tag des Zuhörens am 14. März – ist der Schauspieler Stefan Gubser.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Pop-up-Store gegen Lebensmittelverschwendung

Bei «Too Good To Go» in Zürich

erf-medien.ch

Konfirmationslager für Jugendliche mit Behinderung

Ein Pilotprojekt der evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau

erf-medien.ch

Am Ranfttreffen Spiritualität erleben

In der Nacht auf den 4. Adventssonntag in der Ranftschlucht

erf-medien.ch

Jedes fünfte Land missachtet die Religionsfreiheit

Das Fazit des Berichts von «Kirche in Not» zur Religionsfreiheit

erf-medien.ch

«Light on Earth» vermittelt Glauben und Werte

Ein Computerspiel für mobile Geräte

erf-medien.ch

Ein Jahr lang beten ohne Pause

Mit der Nonstop-Gebetsbewegung «Pray19»

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]