Anzeige

Kirche & Gesellschaft: 11. Adoray-Festival in Zug

Am Wochenende vom 9, bis 11. November werden mehr als 700 Jugendliche und junge Erwachsene nach Zug reisen, um dort am Adoray-Festival teilzunehmen. Adoray ist eine Bewegung in der katholischen Kirche, die 2004 in Zug startete. Der Name ist eine Zusammensetzung aus «adore» (anbeten) und «pray» (beten).
 
Auch wenn die Adoray-Gruppen in den diversen Städten verschieden sind, so einen sie die vier Pfeiler Lobpreis, Impuls, Anbetung und Gemeinschaft. Die Gruppen treffen sich einmal pro Jahr am Festival, welches seit 2010 in Zug stattfindet. Wir sprachen mit Rahel Kölbener, der Präsidentin von Adoray.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Neue interreligiöse Bildungs- und Begegnungsplattform

Religiöse Bildung aus erster Hand

erf-medien.ch

Stimmen zur Korrektur-Initiative

Stellungnahmen von ACAT Schweiz, HEKS und cfd

erf-medien.ch

CO2-Reduktion als Schlüssel gegen den Klimawandel

Sowohl Politik, Wirtschaft als auch Privatinitiativen sind gefragt.

erf-medien.ch

«MEHRGRUND-Tag» fördert kritische Glaubensfragen

Ist Gott grausam? Ist Glaube Geschmackssache? Beten wir an eine Wand?

erf-medien.ch

Schülerinnen und Schüler streiken zusammen für mehr Klimaschutz

Unter dem Motto «Fridays for Future»

erf-medien.ch

EDU lanciert Referendum gegen «Zensurgesetz»

Das Parlament hat im Dezember die Anti-Rassismus-Strafnorm erweitert.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]