Anzeige

Glauben entdecken: Religionslehrer nutzt YouTube

Wer Religionsunterricht automatisch mit langweilig und verstaubt gleichsetzt, kann da so seine Überraschungen erleben. Primo Cirrincione beispielsweise verwendet aktuelle Musik, greift auf Filme zurück, hat iPads für interaktive Spiele angeschafft und einen eigenen YouTube-Kanal erstellt. Wenn man als Kind oder Jugendlicher eine Begeisterung für den Religionsunterricht habe, dann sei man im Erwachsenenalter offener für religiöse Fragen, so Cirrincione.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Gottes exklusive Parfümmischung

Auch Gott hat ein Parfüm.

erf-medien.ch

Der Weg des Abfalls: Recycling, zum Zweiten

«Keller Recycling» in Hinwil ZH bietet über 30 Sammelstationen an.

erf-medien.ch

Ein Kuss unter Freunden

Im Neuen Testament gibt es den Ausdruck «Heiliger Kuss».

erf-medien.ch

Religionslehrer nutzt YouTube

Religionsunterricht muss nicht langweilig, sondern kann modern sein.

erf-medien.ch

Iranischer Ex-Muslim bezeugt Jesus

Früher Ausbildner in der iranischen Revolutionsarmee, heute Zeuge für Jesus.

erf-medien.ch

«Lebst du schon oder rennst du noch?»

Pflegefachfrau Ursula Mettler kennt diese Frage selber nur zu gut.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]