Anzeige

Glauben entdecken: Religionslehrer nutzt YouTube

Wer Religionsunterricht automatisch mit langweilig und verstaubt gleichsetzt, kann da so seine Überraschungen erleben. Primo Cirrincione beispielsweise verwendet aktuelle Musik, greift auf Filme zurück, hat iPads für interaktive Spiele angeschafft und einen eigenen YouTube-Kanal erstellt. Wenn man als Kind oder Jugendlicher eine Begeisterung für den Religionsunterricht habe, dann sei man im Erwachsenenalter offener für religiöse Fragen, so Cirrincione.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Allianzgebetswoche – eine Woche lang gemeinsam beten

Wir sprachen mit SEA-Geschäftsführer Matthias Spiess.

erf-medien.ch

Allianzgebetswoche will durch Gebet das Miteinander stärken

Kirchen sollen nicht nur für sich, sondern auch zusammen beten.

erf-medien.ch

Jahreslosung 2019 - Frieden als Vorsatz

Die Sache mit den Vorsätzen

erf-medien.ch

Die Jahreslosung als Orakel?

Wie Christen mit der Jahreslosung umgehen

erf-medien.ch

Praisecamp 2018 war ein voller Erfolg

Smartphone-Lichter bilden ein Kreuz

erf-medien.ch

«Light on Earth» vermittelt Glauben und Werte

Ein Computerspiel für mobile Geräte

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]