Anzeige

Glauben entdecken: Religionslehrer nutzt YouTube

Wer Religionsunterricht automatisch mit langweilig und verstaubt gleichsetzt, kann da so seine Überraschungen erleben. Primo Cirrincione beispielsweise verwendet aktuelle Musik, greift auf Filme zurück, hat iPads für interaktive Spiele angeschafft und einen eigenen YouTube-Kanal erstellt. Wenn man als Kind oder Jugendlicher eine Begeisterung für den Religionsunterricht habe, dann sei man im Erwachsenenalter offener für religiöse Fragen, so Cirrincione.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Das züngelnde Feuer von Pfingsten

Das liessen wir uns von drei Männern erklären.

erf-medien.ch

Pfingsten – Dreitägiges Wochenende dank Dreieinigkeit

Pfingsten in das dritte christliche Fest im Frühling.

erf-medien.ch

Worum geht es bei Auffahrt?

Antworten dazu von Passanten

erf-medien.ch

180° anders – Koni Schwarz

Vom Pizzakurier zum Kirchengründer

erf-medien.ch

Nützlich trotz Versagen

Wenn ein Freund in einer Gletscherspalte verschwindet.

erf-medien.ch

Gebetshaus Augsburg – Ein Leben für das Gebet

Wir sprachen mit Johannes Hartl, dem Gründer und Leiter des Gebetshauses.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]