Anzeige

Glauben entdecken: Religionslehrer nutzt YouTube

Wer Religionsunterricht automatisch mit langweilig und verstaubt gleichsetzt, kann da so seine Überraschungen erleben. Primo Cirrincione beispielsweise verwendet aktuelle Musik, greift auf Filme zurück, hat iPads für interaktive Spiele angeschafft und einen eigenen YouTube-Kanal erstellt. Wenn man als Kind oder Jugendlicher eine Begeisterung für den Religionsunterricht habe, dann sei man im Erwachsenenalter offener für religiöse Fragen, so Cirrincione.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Erneute Lebensfreude dank Gebet

Eine Frau erzählt, wie das Gebet in ihrem Leben hilft.

erf-medien.ch

Dem Glauben Hände und Füsse geben

Damit Menschen Jesus sozusagen sehen können.

erf-medien.ch

Gegen den Hunger in der Schweiz

«Food Care» verteilt Lebensmittel an Bedürftige weiter.

erf-medien.ch

Gratis Lebensmittel an Bedürftige

«Food Care» verteilt aussortierte Lebensmittel weiter.

erf-medien.ch

Die Wandlung vom Saulus zum Paulus als Musical

Aufgeführt von Adonia-Kinderchören

erf-medien.ch

Ein fussballverrückter Pfarrer

Für Josef Hochstrasser passen Glaube und Fussball zusammen.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]