Anzeige

Glauben entdecken: Reformationsjubiläum aus Sicht der Täufergemeinde

500 Jahre Reformation. Doch nicht nur für die Reformierten hatte dieser einschneidende Wandel Auswirkungen. Auch für die Täufergemeinde, die katholische Kirche, die Freikirchen, die Gesellschaft und für andere Religionen hatte die Reformation damals Auswirkungen. In dieser Serie betrachten wir die Reformation und ihre Auswirkungen aus einer anderen Sicht.

Heute betrachten wir die Reformation aus der Sicht der Täuferbewegung. Wir werfen einen Blick auf die Täuferbewegung in der Reformationszeit und nachher. Mittlerweilen hat sich alles fest verändert: Die Täufergemeinden sind schon lange in der Schweiz verankert und bilden einen festen Teil der heutigen Gesellschaft. Tipp: Die zahlenmässig stärksten Täufergemeinden befinden sich im Schweizer Jura.

500 Jahre Reformation - Zeit des Umbruchs
  • Die Reformation Anfang des 16. Jahrhunderts gehört zu den wohl einschneidendsten Ereignissen der Geschichte. Die Zeit, geprägt durch den Humanismus, war reif. Viele waren der maroden und machtbesessenen Haltung der katholischen Kirche überdrüssig – vielfach aus unterschiedlichen Beweggründen: Theologen vermissten den wahren Kern, den man hinter dem Reichtum, dem blühenden Ablasshandel und dem liederlichen Lebenswandel der kirchlichen Obrigkeit nicht mehr erkannte. Wirtschaftlichen Führern wurde die Kirche zu teuer, politische Führer kämpften gegen die Machtposition der Geistlichkeit an. Und die einfache Bevölkerung war, gebeutelt durch Pestwellen, Armut und harte Knochenarbeit, neue Ideen gegenüber, die eine hoffnungsvolle Zukunft versprachen, aufgeschlossen. Da vielen die Ideen der Reformatoren – allen voran Martin Luther, Huldyrch Zwingli und Johannes Calvin – auf fruchtbaren Boden.
  • Projekte der Reformierten Kirche
  • Martin Luther: Staunen, Entdecken, Jubeln
  • Vor 500 Jahren gingen wesentlich vom deutschsprachigen Raum Veränderungen aus, die sich tief in die Weltgeschichte eingeschnitten haben. Seitdem gibt es im Christentum die Trennung zwischen protestantischen Konfessionen und ka­tholischer Kirche. Seitdem entwickelten sich die Gewissensfreiheit des Einzelnen, die deutsche Sprache, wie wir sie heute kennen, und das heutige Berufsverständnis. Was damals geschah, heisst heute Reformation


Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Engel – Gibt es sie überhaupt?

Und was ist ihre Aufgabe?

erf-medien.ch

Pfarrer Peter Schulthess und der Frisiertipp

Ein Frau riet ihm einmal, mehr Haargel zu benutzen.

erf-medien.ch

Pfarrer Peter Schulthess und die angeblich tote Person

Durch das Verwechseln von Namen entstanden peinliche Situationen.

erf-medien.ch

Pfarrer Peter Schulthess und der Begleit-Engel

Heute geht es um einen kleinen Jungen, der Gott für dessen Engel dankte.

erf-medien.ch

Pfarrer Peter Schulthess und die Aufforderung zum «richtigen» Gebet

Eine Frau unterbrach ihn beim Gebet mit «Herr Pfarrer, beten Sie richtig!».

erf-medien.ch

Pfarrer Peter Schulthess und der überlange Fussballmatch

Wie er die Länge einer Fussballpartie beeinflusste.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]