Anzeige

Album der Woche: «Into The Wild» von Manic Drive – Sich selbst sein

«Manic Drive» besteht aus den Brüdern Michael und Shawn Cavallo aus Toronto, Kanada. Mit «Into The Wild» liefern sie nach drei Jahren Pause ein weiteres Album ab. Und was für eines! Das Duo beweist noch mehr Gefühl für Funk und klingt reifer und grooviger als je zuvor.
 
«Into The Wild» sei eine Aufforderung, die Komfortzone zu verlassen und in unbekanntes Gefilde vorzustossen, sagen Manic Drive. Die beiden Brüder haben das selbst auch immer wieder getan: Sie starteten als Hardrock-Band und zeigen ihr Talent heute als Funk-Dance-Pop-Truppe, die ihresgleichen sucht.

Beim Texten mussten Manic Drive die Angst überwinden, andere vor den Kopf zu stossen und selber ausgegrenzt zu werden. Diese Angst ist nicht unbegründet, da sich die Band mit Aussagen wie «Das Leben wird nicht einfacher» oder «Nicht die Probleme müssen weniger werden, sondern ich stärker» angreifbar machen.







Weitere "Album der Woche" Beiträge

erf-medien.ch

«The Darker The Night ...» von Cody Carnes – Worship trifft auf Indie-Pop/Rock

Seit 2009 veröffentlicht er unter seinem eigenen Namen Musik.

erf-medien.ch

«The Darker The Night ...» von Cody Carnes – Singt gerne mit seiner Ehefrau

Seit 2009 veröffentlicht er unter seinem eigenen Namen Musik.

erf-medien.ch

«The Darker The Night ...» von Cody Carnes – Ehemann von Kari Jobe

Seit 2009 veröffentlicht er unter seinem eigenen Namen Musik.

erf-medien.ch

«Into The Wild» von Manic Drive – Funk-Elektropop-Dance-Fusion aus Kanada

Die Band besteht aus den Brüdern Michael und Shawn Cavallo aus Toronto.

erf-medien.ch

«Into The Wild» von Manic Drive – Die Komfortzone verlassen

Die Band besteht aus den Brüdern Michael und Shawn Cavallo aus Toronto.

erf-medien.ch

«Into The Wild» von Manic Drive – Sich selbst sein

Die Band besteht aus den Brüdern Michael und Shawn Cavallo aus Toronto.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]