Anzeige

Flüchtlinge: Grenzschutz oder Verkauf der Seele?

In verschiedenen Ländern Europas wird der Schutz der Landesgrenzen vermehrt thematisiert. Demgegenüber steht der Schutz derjenigen Menschen, welche diese Grenzen überqueren wollen. Zwei Vertreter der deutschen Baptisten nehmen im Beitrag klar Stellung zu diesem Thema.
 
«Europa verkauft seine Seele, indem es seine Werte aufgibt», so Christoph Stiba. Damit meint er Werte wie Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Menschenrechte. Er kritisiert, dass der eigene Schutz über den Schutz von Flüchtlingen und Kriegsopfern gestellt wird. Im Beitrag führt er aus, welche Massnahmen dagegen zu ergreifen sind. Peter Jörgensen bezeichnet es zudem als Skandal, dass grundlegende Werte in einer Bewährungsprobe wie der jetzigen aufgegeben würden.



Weitere "Flüchtlinge" Beiträge

erf-medien.ch

Grenzschutz oder Verkauf der Seele?

Zwei Baptisten nehmen zur Migrationspolitik Europas Stellung.

erf-medien.ch

Junge Flüchtlinge integrieren – zwischen Nächstenliebe und Herausforderung

In der Schweiz leben ungefähr 5000 minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge.

erf-medien.ch

Flüchtlingssonntag im Zeichen der minderjährigen Flüchtlinge

Rund 5500 von ihnen kamen in den vergangenen drei Jahren in die Schweiz.

erf-medien.ch

Holz statt Plastik für Menschen in Not

Holzhäuser statt Plastikzelte

erf-medien.ch

Flüchtlingen den Hochschulzugang ermöglichen

Sie haben in der Schweiz einige Hürden zu überwinden.

erf-medien.ch

Für Flüchtlinge sind unsere Sirenentests nicht harmlos

Sirenenlärm kann bei ihnen Erinnerungen an schwierige Erlebnisse wachrufen.

 1 bis 6 von 130  [ <<  1 2 3 4  >> ]