Logo

TWR erreicht Kinder in den Slums von Nepal

Schulkinder
(c) TWR
10.06.2016
Projekt Samuel
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag aus: antenne Juli 2016
Thema: Weltweit
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

1,8 Milliarden Kinder auf der Welt sind unter 15 Jahre alt. Die grösste Offenheit für die Gute Nachricht ist im Alter von 4 bis 14 Jahren. 83 Prozent der Erwachsenen geben an, dass sie als Kinder zum Glauben an Jesus Christus gekommen sind. Grund genug für TWR, einen Schwerpunkt in Kinderprogramme zu setzen, um diese mit dem Evangelium zu erreichen.

In Nepal arbeitet TWR seit 2010 mit Awana International zusammen. Awana ist wie bei uns die Jungschar oder der Kinderclub. TWR produziert spannende Hörspiele für Kinder mit Geschichten aus der Bibel, angefangen bei der Schöpfung bis zum Leben von Jesus Christus. Diese werden sowohl über 17 Radiostationen in der Nepali- Sprache ausgestrahlt, als auch für diese Kinderclubs als Input verwendet. Die Kinder sollen nicht nur geistlich, sondern ganzheitlich gefördert werden, indem sie ethisch und moralisch unterrichtet, gefördert und begleitet werden.

Die Radioprogramme werden landesweit für mehrere hundert Kindergruppen genutzt. Hörergruppen wurden gegründet in Dörfern, Waisenhäusern, Schulen, Kirchen und Slums. Obwohl nur wenige der Kinder auf die Programme reagieren, hat eine Umfrage ergeben, dass über 5000 Hörer da sind, darunter auch Erwachsene. Aus den erhaltenen Reaktionen und Analysen geht hervor, dass es eines der beliebtesten christlichen Radioprogramme in Nepal ist. Um noch mehr Kinder zu erreichen, werden SD-Speicherkarten mit den Geschichten verteilt, die die Kinder jederzeit mit mp3- Playern hören können. Zusätzlich wird Literatur verteilt, um durch optische Eindrücke das Gehörte noch länger in Erinnerung zu behalten. Ihre Einstellung und ihr Lebensstil ändern sich und durch diese Arbeit kommen Kinder zum Glauben und in die Kirche.

In den Slums wird zusätzlich zu den Kinderstunden Nachhilfe-Unterricht angeboten und es werden Lebensmittel verteilt. So kann den Kindern aus ärmsten Verhältnissen der Einstieg in die Schule erleichtert werden. Viele Kinder dort sind belastet mit der Versorgung der Familie, indem sie in Fabriken oder auf Müllhalden arbeiten. Damit diese Kinder nicht in der Kriminalität enden, werden Eltern ermutigt ihre Kinder statt zur Arbeit in die Schule zu schicken. Auch Sonntagschullehrer profitieren von den Hörspielen. Einer von ihnen schrieb: «Vielen Dank, dass ihr unseren Kindern helft, zu verstehen, dass Gott sie liebt und dass er mit ihnen eine persönliche Beziehung haben möchte. Diese Botschaft berührt unsere Herzen und die Kinder verstehen sie. Es macht mich glücklich, wenn ich die hochgestreckten Hände der Kinder sehe, die Jesus nachfolgen möchten. Besonders die abgelegenen Orte in Nepal brauchen diese Programme, um Unerreichte zu erreichen. Ich nutze diese Programme für meine Sonntagschulklasse.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Aktion Weihnachtspäckli | Half Page
Anzeige
Life on Stage | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
Mehr «antenne Juli 2016»
«Gott liebt diese mir fremden Menschen genauso wie mich»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten