Anzeige
Hand mit Blindenstock | (c) 123rfHand mit Blindenstock | (c) 123rf

Kompass: Erkennen ohne zu sehen

Das Sehen ist einer der wichtigsten Sinne, über den wir die meisten Informationen aus der Umwelt wahrnehmen. Es ist daher für viele kaum vorstellbar, wenn gerade das Sehen nicht oder nur eingeschränkt funktioniert.

Pietro Londino erblindete im vierten Lebensjahr. Er liess sich aber nie vom Leben einschränken. Zusammen mit seiner sehbehinderten Ehefrau und einer 8-jährigen Adoptivtochter aus Sambia  stellt er sich den alltäglichen Herausforderungen des Lebens.

Londino arbeitet in der Informatikbranche und bildet Menschen, die blind oder sehbehindert sind, im Umgang mit dem Computer aus.

«Gott erkennen kann man auch, wenn man nicht sieht», so seine feste Überzeugung. Für Pietro Londino ist eine Behinderung kein Minderwert, sondern kann eine Chance sein, das Leben anders und nicht weniger erfolgreich zu gestalten.

Stichwörter

Weitere "Kompass" Beiträge

erf-medien.ch

Erkennen ohne zu sehen

Pietro Londino ist blind, liess sich aber nie vom Leben einschränken.

erf-medien.ch

Als Kirche gesellschaftsrelevant sein

«Eine Kirche, die nicht ausgeht, geht ein.»

erf-medien.ch

Burnout – eine Chance für die Beziehung zu Gott?

Oliver Engler hat eine theologische Masterarbeit zu dieser Frage verfasst.

erf-medien.ch

Den Gewinn sehen, mit Verlusten umgehen

Was bestimmt unsere Gedanken? Wie gehen wir mit Verlusten um?

erf-medien.ch

Mit Vertrauen erziehen

Eine Vertrauensbeziehung als Quelle der Autorität

erf-medien.ch

Coach und Männermentor

Kurt Kammermann gibt Einblick in seine Coaching- und Mentoring-Welt.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]