Anzeige
Nathanael Ammann | (c) Tobias GrimmNathanael Ammann | (c) Tobias Grimm

Porträt: Nathanael Ammann – Zwischen Himmel und Hölle

Geld, Frauen, Erfolg. Das hat Nathanael Ammann gesucht und mit seinem Leben am Limit gefunden. Mit 20 Jahren hat der junge Basler mehr Geld verdient, als er sich je vorstellen konnte. Der extravagante und ausschweifende Lebensstil mündete ins Streben nach immer mehr.

Doch die Sehnsucht nach Anerkennung und Erfolg brachte ihn zu Fall und es folgte der Tiefpunkt seines Lebens. Jahrelange Alkoholsucht, Berge von Schulden und Entzugskliniken waren die Folge der Rebellion gegen das Leben – die Suche eines quirligen Querdenkers zu sich selbst.

Nathanael Ammann erzählt im Porträt unverblümt und ehrlich aus seinem Leben zwischen Suff und Bordell – und über den langen Weg zurück in ein Leben ohne Sucht und Schulden.

Diese Lebensgeschichte zum Lesen in 3 Minuten (PDF)

Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Hans Müller – Vertrauen in der Krise

Er schaut unendlich dankbar auf sein Leben zurück.

erf-medien.ch

Martin Ryser – Pensionierung als Neustart

Mit 70 Jahren blickt er auf ein bewegtes Leben zurück.

erf-medien.ch

Mario Mosimann – Hotelier in der Sonnenstube der Schweiz

Er jongliert Familie, Hotelbetrieb und Engagement in Kirche und Gesellschaft.

erf-medien.ch

Eva-Maria Admiral – Leben entgegen allen Widerwärtigkeiten

Entgegen allen Widerständen lebt sie noch immer – mit grosser Fröhlichkeit.

erf-medien.ch

Dario Bartholdi – Ausgebremst und doch nicht aufgegeben

Er freut sich lieber an dem, was er noch hat und kann.

erf-medien.ch

Daniele Tartoni – Mit 55 vom CEO zum Theologie-Student

Ein erfolgreicher Geschäftsmann macht einen radikalen Berufswechsel.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]