Anzeige
Porträt: Horst Reiser – Unerwartet Gott getroffenPorträt: Horst Reiser – Unerwartet Gott getroffen

Porträt: Horst Reiser – Unerwartet Gott getroffen

Er hätte nur gebetet, damit er endlich nach Hause gehen könne. Schliesslich war Horst Reiser christlich aufgewachsen, wusste von Jesus und Gott. Warum also sollte er sein Leben in einem Evangelisationsgottesdienst ausdrücklich Jesus geben? Damit er seinen Freund zufrieden stellen und endlich nach Hause gehen konnte, betete Horst aber trotzdem, was ihm der Evangelist vorgab. Für ihn bedeutete es nichts – aber Gott nahm ihn offensichtlich ernst.
 
Denn seit diesem Gebet hat Horst Reiser einen anderen Zugang zu Gott. Er fühlt sich persönlich angesprochen, erlebt Gott durch das Bibellesen und in seinem Alltag.
 
Heute ist Horst Reiser Ehemann, Vater und Evangelist, hat Projekte wie beispielsweise www.gottkennen.ch in die Schweiz gebracht und sieht sich als Pionier und Macher.

Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Nadine Maag – Vollblutmami mit Energie für mehr

Hausfrau ist für sie ein ziemlich dehnbarer Begriff.

erf-medien.ch

Thomas D. Zweifel – aus Berufung Coach für Führungskräfte

Begleiten von Entscheidungsträgern

erf-medien.ch

Daniele Tartoni – Mit 55 vom CEO zum Theologie-Student

Ein erfolgreicher Geschäftsmann macht einen radikalen Berufswechsel.

erf-medien.ch

Ruedi Staub – Berufen und gesegnet

Er hat so viel erlebt, dass seine Erlebnisse ein eigenes Buch füllen.

erf-medien.ch

Stephan Sigg – Machen, was Freude bereitet

Autor und Theologe

erf-medien.ch

Madeleine Häsler – Evangelisation als Lebensstil

Für sie ist Evangelisation kein Event, sondern Alltag.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]