Anzeige
Strasse in Kalkutta | (c) 123rfStrasse in Kalkutta | (c) 123rf

Weltweit: Indien verbietet Hilfswerken die Arbeit vor Ort

Die indische Regierung will keine anderen Religionen im Land als nur den Hinduismus. Deshalb hat sie bezüglich Geld aus dem Ausland die Richtlinien angepasst: Spendengelder müssen ab sofort von der Regierung geprüft und gutgeheissen werden.
 
Dieser Beschluss hat gerade für Hilfswerke massive Auswirkungen. Das christliche Hilfswerk Compassion plant nun, die Arbeit in Indien ganz zu beenden. Wir sprachen mit Christian Willi von Compassion Schweiz.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Earth Hour 2017 - Für eine Stunde die Lichter löschen

Zeitumstellung clever genutzt

erf-medien.ch

Verstärkte Christenverfolgung in Indien

Verantwortlich für den drastischen Anstieg ist die politische Situation.

erf-medien.ch

Syrien und Irak: 2017 als Jahr des Aufbaus?

Der Nahe Osten hat schon lange keine Ruhe mehr erlebt.

erf-medien.ch

Indien verbietet Hilfswerken die Arbeit vor Ort

Das christliche Hilfswerk Compassion will seine Arbeit in Indien einstellen.

erf-medien.ch

Flüchtlingskinder ohne Bildung

187 000 Flüchtlingskinder im Libanon besuchen keine Schule.

erf-medien.ch

Radiosendeanlage für 100 Millionen Menschen

TWR betreibt auf Bonaire einen Mittelwellensender.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]