Anzeige

Kirche & Gesellschaft: Solidarität - Sache des Staates oder der Kirche?

«Liebe deinen Nächsten wie dich selbst» – so heisst das biblische Verständnis von christlicher Nächstenliebe. Der Glaube, der in den Taten zum Ausdruck kommt, hat eine lange Tradition: Man nennt sie Diakonie.

«Soziales Engagement ist Aufgabe des Staates», sagen die Jungsozialisten und fordern in ihrem Grundsatzpapier eine konsequente Trennung von Kirche und Staat, auch auf der sozialen Ebene.

Mit unterschiedlichen Positionen wird also für soziale Gerechtigkeit gekämpft. Zu Gast sind Cédric Wermuth (JUSO-Präsident) und Hans-Peter Lang (Gründer der Stiftung Wendepunkt).


Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

30 Tage Gebet für die islamische Welt

Diese Aktion entstand vor über 20 Jahren.

erf-medien.ch

Deutscher Kirchentag sucht das Verbindende

Ein Anlass der Superlative

erf-medien.ch

Muss der Begriff «Entwicklung» neu definiert werden?

Geht es um alternative Entwicklung oder aber um Alternativen zur Entwicklung?

erf-medien.ch

Aus für Fachstelle «katholisch bl.bs»

Der gemeinsame Vertrag wurde gekündigt.

erf-medien.ch

«CHisrael»: Messianisch-christlicher Jugendaustausch

Jugendliche aus Netanya in Israel treffen in Bern Altersgenossen.

erf-medien.ch

Die SEA und ihr Verhältnis zu den Katholiken

Wir sprachen mit SEA-Generalsekretär Matthias Spiess.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]