Anzeige
Themenbild der ökumenischen Kampagne 2016Themenbild der ökumenischen Kampagne 2016

Kirche & Gesellschaft: Kampagne kämpft für Fairness im Rohstoffhandel

Der mehrjährige Slogan der ökumenischen Kampagne von Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein heisst «Sehen und Handeln». Sie will jeweils genauer hinsehen und hinter die Fassaden blicken. Visuelles Erkennungszeichen für diesen Grundgedanken ist die Lupe auf den Plakaten, welche die negative Seite von anscheinend harmlosen Produkten zeigt.
 
Die diesjährige Ausgabe der Kampagne, welche vom 10. Februar bis 27. März dauert, beschäftigt sich mit Rohstoffen. Anhand des Goldes wird gezeigt, wie dessen Förderung und Handel anderen Menschen schadet – und dass auch die Schweiz dabei eine Verantwortung hat.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Trauungen als Ursache für Burnout von Pfarrpersonen?

Die künftigen Eheleute haben immmer ausgefallenere Wünsche.

erf-medien.ch

Himmelsduft und Höllengestank

Das Motto der diesjährigen «Schöpfungszeit» von oeku

erf-medien.ch

Streetchurch eröffnet neue Räume

Sowohl die Mitarbeiter als auch der Geschäftsführer sind begeistert.

erf-medien.ch

Roma – gut integriert, aber noch nicht anerkannt

Die Roma gehören seit 600 Jahren zur Schweizer Realität.

erf-medien.ch

Mit Filmserie setzt Alphalive auf die junge Generation

Eine mehrteilige Filmserie in verschiedenen Sprachen

erf-medien.ch

Gemeinsame Austauschplattform bringt Hilfswerke zusammen

Sie erlaubt einen regelmässigen Informations- und Meinungsaustausch.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]