Anzeige
Szenebild von «Ma femme est pasteure»Szenebild von «Ma femme est pasteure»

Glauben entdecken: «Ma femme est pasteure» nun auf Deutsch

Protagonisten der satirischen Serie «Ma femme est pasteure» aus der Romandie sind eine Pfarrerin und ihr atheistischer Ehemann. In der Westschweiz sind die Videos bereits seit zwei Jahren ein Hit.
 
Nun haben der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) und verschiedene Landeskirchen die Serie ins Deutsche übersetzen lassen. Mit Nicola Mori, dem Pressesprecher der reformierten Kirche des Kantons Zürich, hören wir rein.
Mehr über die "Die 10 Besten" erfahren. Die 10 besten Werte, spricht 10 Gebote, die Türen für ein sinnvolles Leben öffnen



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

«Life Storys 3»: Lebensgeschichten geprägt von den besten Werten

Das neue Buch von ERF Medien

erf-medien.ch

Ist Gott eine Frau?

Schon Kinder wollen wissen: Wie sieht Gott aus?

erf-medien.ch

Es gibt wichtigeres als Glück

Und das wäre?

erf-medien.ch

Ostermusical «Brother» von ICF Zürich

Eine Geschichte über Brüder, die sich anfangs hassen.

erf-medien.ch

Mit Osterhasen ins Gespräch über Jesus kommen

Pensionär Hans Keller möchte, dass andere Menschen von Jesus erfahren.

erf-medien.ch

Im Ostergarten die Geschichte von Jesus miterleben

Wir besuchten den Ostergarten der Heilsarmee Schaffhausen.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]