Anzeige
«Ma femme est pasteure» | (c) www.mafemmeestpasteure.ch«Ma femme est pasteure» | (c) www.mafemmeestpasteure.ch

Der Mann der Pfarrerin: Rollenklischees und Realität

Protagonisten der satirische Serie «Ma femme est pasteure» aus der Romandie sind eine Pfarrerin und ihr agnostischer Ehemann. Die Serie nimmt Geschlechterklischees aufs Korn, denn bis ins 20. Jahrhundert hinein waren reformierte Pfarrer ausschliesslich männlich und ihre Gattinnen unterstützten quasi selbstverständlich ihren Mann.
 
Doch diese Konstellation hat sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert. Wie lebt es sich denn als Ehemann einer Pfarrerin? Wir fragten nach.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

Ein Kloster mitten in Zürich

Welche Idee dahintersteckt und wie das urbane Klosterleben aussieht.

erf-medien.ch

«Unbreakableman»: neues Angebot für Männer

Welche sich verändern lassen wollen.

erf-medien.ch

«CREA! Meeting 2016»: Einen Freestyle-Glauben leben

Vom 17. bis 19. Juni auf St. Chrischona

erf-medien.ch

Vom Minderwert zur Prinzessin

Wie eine Frau gegen den Minderwert anging.

erf-medien.ch

«Danken» kommt von «denken»

Verwandschaftlich verbunden

erf-medien.ch

Schwitzen für Gerechtigkeit

Muskathlon in Uganda

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]