Anzeige
«Ma femme est pasteure» | (c) www.mafemmeestpasteure.ch«Ma femme est pasteure» | (c) www.mafemmeestpasteure.ch

Der Mann der Pfarrerin: Rollenklischees und Realität

Protagonisten der satirischen Serie «Ma femme est pasteure» aus der Romandie sind eine Pfarrerin und ihr agnostischer Ehemann. Die Serie nimmt Geschlechterklischees aufs Korn, denn bis ins 20. Jahrhundert hinein waren reformierte Pfarrer ausschliesslich männlich und ihre Gattinnen unterstützten quasi selbstverständlich ihren Mann.
 
Doch diese Konstellation hat sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert. Wie lebt es sich denn als Ehemann einer Pfarrerin? Wir fragten nach.



Weitere "Glauben entdecken" Beiträge

erf-medien.ch

«Life Storys 3»: Lebensgeschichten geprägt von den besten Werten

Das neue Buch von ERF Medien

erf-medien.ch

Ist Gott eine Frau?

Schon Kinder wollen wissen: Wie sieht Gott aus?

erf-medien.ch

Es gibt wichtigeres als Glück

Und das wäre?

erf-medien.ch

Ostermusical «Brother» von ICF Zürich

Eine Geschichte über Brüder, die sich anfangs hassen.

erf-medien.ch

Mit Osterhasen ins Gespräch über Jesus kommen

Pensionär Hans Keller möchte, dass andere Menschen von Jesus erfahren.

erf-medien.ch

Im Ostergarten die Geschichte von Jesus miterleben

Wir besuchten den Ostergarten der Heilsarmee Schaffhausen.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]